Skip to content

Meeresbande Zine #1 S.24 + S.25 Despair – Verzweiflung

16. Januar 2011

(Bild anklicken zum Vergrößern)

Text (nur der Anfang ist englisch, dann geht’s deutsch weiter):

Despair – Verzweiflung

Oh, it is so horrible, I have to feel this indiscribable feeling, this despair and it seems to be unbearable, as if I can’t stand it another minute – yet at the same time I know it won’t go away and I WILL stand it… I’m not sure if this is a relief: I’m not going to die of this feeling, or if it makes it even worse: This feeling will stay. It is too much to endure even for a se­cond, because in this feeling, time gets a different meaning. It is not on­ly despair. It is pain. Massive pain. And it is the knowledge that I don’t deserve a good life. Es darf mir nie lange Zeit gut gehen. Es kom­men immer wieder „Phasen“ wo es mir schlecht geht. Ich weiß, dass die schlimmen Phasen enden werden – aber ich weiß eben auch, dass nach jeder guten Phase wieder eine schlechte kommen wird… oder? Kann ich mir den Luxus erlauben, zu hoffen, dass das eines Tages aufhören wird? Das habe ich schon so oft gedacht und bin dann nur umso heftiger auf die Nase gefallen. Als müsste ich für die guten Zeiten bestraft werden und für meinen törichten Glauben an ein schönes Leben. Lächerlich. Es wird immer wieder Verzweiflung geben.
Mit den Freundschaften und sonstigen Beziehungen ist es doch genau so. Mal sind sie ne Zeit lang gut – aber das Ende ist schon vor­pro­gram­miert. Freunde fallen dir in den Rücken, andere lassen dich fallen und wen­den sich ab. Therapeutinnen betreiben Täterinnenschutz oder ver­wie­gern uns plötzlich die Unterstützung. Die Illusion der „Familie“ ist eh schon längst zerfallen. Doch selbst von da kommen noch schmerz­hafte Fußtritte und Seitenhiebe und die Löcher, die die nicht-Familie hin­ter­lässt, werden immer wieder schmerzhaft in Erinnerung gerufen. Wann hört das endlich auf??? Wann wird es mir und uns endlich mal für längere Zeit einigermaßen „gut“ gehen??? Geht das überhaupt? Gibt es das? Oder ist das alles Illusion, Augenwischerei und eh was für Schwäch­linge? Jemand in uns sagt: Gut-gehen ist Augenwischerei, es gibt nur Macht oder Abhängigkeit und ich will Macht. Und mächtig sein heißt hart sein.
Aber das sind wir nicht, das wollen wir nicht. Es sind nur wenige, die so re­den und noch viel viel weniger, die es auch so meinen.
Wir fühlen uns gelähmt, gehemmt, auch etwas leer aber gleichzeitig auch nicht. Denn Leere wäre ja nichts. Und nichts tut nicht weh. Aber un­ser Zustand grade jetzt ist echt beschissen und wir leiden sehr da­run­ter! Ich leide darunter. Ich weiß kaum, was die anderen denken und füh­len, wo die sind, was mit denen ist. Blockade. Kein Zugang. Das tut weh. Ich denke (denn mir wird es ja nicht erklärt) dass das eine Art „Schutz“ sein soll – ich werde von den anderen abgeschirmt, um mich zu schützen. Aber es tut weh und führt zu diesen Gefühlen von Ver­zweif­lung, Schmerz und Depression. Und wovor soll ich denn ei­gent­lich geschützt werden??? Keine_r sagt es mir, es heißt nur: „Das geht dich nichts an“ oder „du musst auch nicht alles wissen!“ Falls ich über­haupt eine Antwort kriege…

Ach mensch, Leona ist nicht da, das merke ich jetzt erst. Ich bin Jo­han­na. Ich war früher die Haupt-Alltagsperson, aber dann wurde ich so nach und nach von Leona abgelöst. Deswegen merke ich manchmal nicht, dass sie fehlt, wenn sie nicht da ist. Aber sie ist viel stärker als ich… Ich bin sowieso total schlecht darin, zu merken wer da ist und wer nicht. Es hört sich bestimmt komisch an, aber ich bin sogar schlecht darin, zu merken wer ich bin und wer nicht… Das war früher wichtig, wo ich noch nicht wissen durfte, dass wir Viele sind. Es fällt mir auch immer noch extrem schwer, das einzusehen und so richtig begriffen habe ich es auch noch nicht. Und bestimmte Leute wollen auch nicht, dass ich dazulerne  Sie wollen plötzlich die alte Ordnung beibehalten, obwohl sie es doch waren, die immer dafür gekämpft haben, dass alles anders werden kann. Sagt Leona.
Wieso sperrt ihr (ich weiß ja noch nicht mal wer!!!) Leona und alle anderen weg und lasst mich alleine hier draußen??? Warum soll ich jetzt alleine mit dieser Verzweiflung klar kommen??? Woher kommen diese Gefühle überhaupt? Das sind doch gar nicht meine. Glaube ich. Und die kommen auch zum Teil von früher, oder? Ach kacke, warum muss alles so unübersichtlich sein und warum erklärt ihr mir nichts??? Steppen­wölfe, hört ihr mich! Antwortet! Es ist gemein, was ihr tut, warum macht ihr das? Ihr seid doch nicht die bösen, oder gehört ihr auch zu de­nen? Manchmal glaube ich schon. Aber dann auch wieder nicht. Ach, ihr seid einfach so undurchsichtig und widersprüchlich. Ihr solltet nicht so viel Macht haben, auf euch kann mensch sich nicht verlassen und ihr er­klärt nie, was ihr warum wie macht!!! Aber das sollte erklärt werden! Echt mal.

Johanna

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: