Skip to content

Entwurf für Zine #2 – Von den „Bösen“ and die „Große“

9. Oktober 2011

03.11.2008:

Wir wissen nicht, ob das so OK ist, das zu schreiben.

Wir sind Anteile von Meeresbande und wollen der sogenannten „Großen“ (zumindest die Kleinen sagen das oft, aber es gibt auch andere Große!!!) mal was sagen.

Wir sind hart. Wir sind hart geworden, wir sind hart gemacht worden. Meinst du wir wollten das??? Meinst du, das hat uns Spaß gemacht??? NEIN hat es ganz sicher nicht!!! Und jetzt kommst du daher, ja was willst du eigentlich, du hast doch keine Ahnung! KEINE AHNUNG!!! Du hast doch den ganzen Scheiß nicht erlebt!!! Du konntest dich doch damals wunderbar ausruhen! Du wusstest von nichts und weißt du was, du weißt immer noch verdammt wenig, ist dir das klar??? Du hattest ein schönes Leben, aber weißt du was, wir mussten dafür sehr hart bezahlen!!! Und jetzt will ich dir das wieder heimzahlen, ich will dass du genauso leidest wie wir damals!

Es ist einfach ungerecht, dass wir damals so leiden mussten, ich bin so wütend!!! Du musstest nicht leiden, du bist so froh und hoffnungsvoll und gefühlvoll und was weiß ich… das hasse ich an dir. Ich will, dass du genau so leidest. Und deswegen bringe ich dir so viele Flashbacks wie ich kann, aber nicht mal das geht mehr, du wirst stärker und kämpfst dagegen! Willst du uns nicht mal das mehr gönnen?

Du kannst uns nicht abschaffen. Bist du echt so undankbar, dass du uns ablehnst, ohne uns wärst du doch noch nicht mal ein Jahr alt geworden, mach dir das klar, das hat doch schon verdammt früh angefangen, das war doch schon von Anfang an so!!!

ICH HASSE DICH!!!! ICH HASSE ALLE, DIE FRÖHLICH ODER GLÜCKLICH ODER LIEB ODER ZUFRIEDEN SIND, ALLE DIE ES GUT HABEN; ALLE DIE ERFOLGREICH SIND, ALLE DIE SICH SELBST TREU SIND!!! DENN WIR KONNTEN DAS NIIIEEEE SEIN, NIIIIEEEEE VERSTEHST DU???

BOAH, WUT!!!

BÖSE INNENS

[…]

05.11.2008

Also ich finde die andere nicht wirklich arrogant. Sie will ja nett sein und will sogar auf uns zukommen. Aber das widert mich nur noch mehr an. Ich hasse sie und sie soll wegbleiben, gleichzeitig will ich werden wie sie, so fröhlich, zufrieden, ja ich finde kaum die richtigen Worte dafür, das ist mir alles so fremd, eine andere Welt. Und dewegen will ich, dass sie meine/unsere Welt kennenlernt!!!
Sie würde auch den Tätern nichts glauben, gar nichts. Höchstens einige der Kleinen würden das, aber das wird eh nicht passieren. Die Angst, dass sich wer hier von den Tätern wieder einwickeln lassen würde, brauchen wir nicht zu haben.
Sie weiß auch schon eine Menge. Wenn ich ehrlich bin (bin ich aber oft nicht!) dann muss ich sagen, dass sie sich viel Mühe gibt und ich/wir ihr kaum eine Chance geben. Wir wollen einfach, dass sie leidet. Punkt.

Aber dahinter steht eigentlich der Wunsch, dass es uns ALLEN besser gehen soll!!! Auch uns bösen! Und das will die Große glaube ich sogar noch mehr als wir, weil wir Angst davor haben. Macht das Sinn, dass wir Angst davor haben, dass es uns besser geht? Wir haben Angst vor Veränderung…

einige „böse“

So, jetzt schreib ich „nicht-Böse“ mal was dazu. Ich wollte erstmal die anderen etwas schreiben lassen, deswegen habe ich mich bisher zurückgehalten.

Ich finde nicht, dass ihr böse seid. Ich verstehe, dass ihr so reagieren musstet, wie ihr reagiert habt, dass ihr so werden musstet, wie ihr nun seid. Und ich weiß auch, dass ihr jetzt und in Zukunft anders reagieren könnt, wenn ihr das wollt. Ihr könnt euch verändern, wenn ihr das wollt. Ihr könnt sogar zufrieden werden und lernen, das Leben zu genießen. Ich würde euch gerne dabei helfen, wenn ihr mich lasst. Aber ich muss zugeben, dass ich auch Angst habe. Ja, ich habe auch Angst, dass ihr „mein“ Leben mitbestimmt. Ich habe Angst, „mein“ Leben zu teilen. Aber ich will mich dieser Angst stellen.

Ich kann verstehen, dass ihr möglicherweise Angst habt und dass ihr diese Angst nicht zugeben oder wahrhaben wollt, denn früher musstet ihr furchtlos und hart sein. Ihr habt „Schwäche“ verurteilt und verachtet. Das musste so sein, sonst hätten wir alle das damals wohl kaum überlebt.
Vielleicht kann es sich jetzt ändern. Denn das Außen ist jetzt sicher und unterstützend, wir müssen nicht mehr hart sein.

Ich möchte nicht, dass ihr mir oder den Kleinen oder sonst wem schadet, Angst macht, wen blockiert (außer es geht nicht anders) oder quält. Wenn ihr Einwände, Wünsche, Fragen oder Informationen habt oder sonst was zu sagen habt, könnt ihr auch mit mir reden.

Leona (die hofft, dass sie ihren Ansprüchen auch gerecht werden kann…)

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: