Skip to content

Meeresbande Zine #2, S. 13 Halbes Leben – halbe Persönlichkeit!

7. Mai 2015

13 - Halbes Leben - halbe Persönlichkeit!

Sowas muss es wohl sehr viel gegeben haben, also dass andere Innenpersonen was machen, aber mich den­ken lassen, dass ich es mache. Oder sie bringen mich dazu, es für sie zu machen. Oder wir sind gemeinsam vorne und ich merke aber nicht, dass ich nicht alleine bin. Inzwischen, seit sie darauf achtet, merkt Leona sowas manchmal. Aber ich merke das immer noch nicht. Ich bin es vielleicht viel zu sehr gewohnt.

* * * * *

Also ich weiß ja nicht, ob mal wer von euch das Buch von Truddi Chase gelesen hat. Das ist eine Art Autobiographie von einigen aus einem multiplen System. Also wir haben das mal gelesen, als wir noch sehr jung waren, und es war wirklich sehr schrecklich und ich kann nur sagen, das sollten nur Leute lesen, die starke Nerven haben, weil Schilderungen von Grausamkeiten drin vor kommen, die bei Truddi zur Spaltung geführt haben. Also wir haben es trotzdem gelesen und für einige von uns war das wohl wichtig, was ich aber damals nicht wusste. Ich wusste nicht, wieso ich dieses und andere ähnliche Bücher lese und dachte schon, ich bin pervers oder so, weil ich es nicht weglegen konnte. Aber ich fands schrecklich, ich war auch wie gelähmt als und nachdem ich es gelesen habe.

Jedenfalls gibt es in diesem System eine Innenperson, die nur „die Frau“ genannt wird und die denkt, dass sie kein richtiger Mensch ist und keine Persönlichkeit hat, weil sie rausfindet, dass sie von den anderen Innenpersonen benutzt wird, um nach außen zu handeln. Also das ist jetzt leider schlecht beschrieben, denn sowas kann ich nicht gut beschreiben. Aber jedenfalls meinte diese „Frau“, dass sie hohl ist und von den anderen gefüllt wird. Und so ist es bei mir bestimmt auch.

Aber Leona sagt, ich bin trotzdem ein Mensch. Das finde ich lieb von ihr, dass sie das sagt, weil sonst würde ich verzweifeln. Ich dachte ich bin ganz normal. Aber nun weiß ich, dass das überhaupt nicht stimmt; vielleicht gibt’s mich auch gar nicht und ich löse mich bald auf. Davor habe ich Angst. Kindisch, ich weiß, aber so ist das irgendwie.

Also Leona sagt, bei uns hat sich noch nie eine_r aufgelöst. Das ist ja schon mal beruhigend. Aber andererseits, wenn sich eine_r aufgelöst hat und das nur keine_r mitbekommen hat oder wieder vergessen hat, dann weiß das ja auch keine_r… Und es gab schon so ähnliche Sachen, das weiß ich, also wo Anteile mit anderen Anteilen oder Innenpersonen oder – meistens – mit Leona verschmolzen sind. Hm, aber ich glaube das wäre nicht schlimm. Ich weiß nicht. Ein Teil von mir hat davor auch Angst, weil das ja auch auflösen ist. Weil dann würde es mich nicht mehr geben…

Puh, hab ich viel geschrieben!!!

– Johanna, Alltagsperson

P.S.: oder vielleicht bin ich auch Autistin oder habe Asperger? Oder vielleicht bin ich auch einfach nur verrückt. Oder doof.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: